Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Die Vogelburg, mitten im Naturpark Hochtaunus gelegen, ist ein Vogelpark ganz besonderer Art.
Sie verdankt ihre Entstehung und permanente Weiterentwicklung seit 1981 der Initiative eines Vogelliebhabers, der sich aus familiärer Tradition schon seit Jahrzehnten der Pflege von Papageien widmet.
Im Laufe der Jahre entwickelte sich dieser Park zu einer Schutzburg für Papageien, die von privaten Haltern aus den unterschiedlichsten Gründen abgegeben wurden.

Ziele

Die Vogelburg hat es sich zur Aufgabe gemacht, bei den vielen privaten Papageienhaltern ein Bewusstsein für die artgerechte Unterbringung und Haltung dieser hochsensiblen Vögel zu schaffen. Sie steht den privaten Haltern beratend zur Seite.
Sie ermöglicht aber auch den Vögeln durch ihre Unterbringung auf der Vogelburg - vielleicht zum ersten Mal - ein artgemäßes und abwechslungsreiches Tierleben durch Partnerfindung und den notwendigen Lebensfreiraum.

Die Vogelburg wurde im Laufe der Zeit immer mehr zu einem Papageienasyl, zu einem Zufluchtsort und zu einem Altersruhesitz für diese schönen Vögel. Hier können die Tiere bis zu ihrem Lebensende noch ein erfülltes Leben führen, einen Partner finden und gegebenenfalls Nachwuchs aufziehen.

Sie selbst haben durch die Abgabe Ihrer Vögel und durch das Vertrauen in unsere Einrichtung und Pflege dazu beigetragen, die Vogelburg zu dem zu machen, was sie heute ist: Ein Papageienasyl. Eine Einrichtung, die sich nicht mehr allein durch Eintrittsgelder der Besucher trägt, sondern auch durch den Pflegebeitrag für Ihren auf Dauer in Pension gegebenen Vogel.

 

Video