Renate
Ich finde es auch schade, dass keine vermittelt werden. Ist sicher nicht für alle Vögel das Paradies auf Lebzeit. Auch macht es mich traurig, dass ich meinen Papagei nach fast 30 Jahren wegen privaten Gründen leider dort abgegeben musste. Nachdem die Situation sich geändert hat, ist es fast unmöglich ihn wieder zurück zu bekommen, nicht bezahlbar, sitzt fernab von Besucher, verbindet sich nicht zu anderen Papageien, kennt uns noch, schade dass es da keinen Kompromiss angeboten wird.
Dienstag, 09. Februar 2021
Monika
Hallo,
ich war schon mehrfach im Vogelpark - zuletzt Anfang September 2020. Eine tolle Idee, aber immer mehr Papageien aufzunehmen, ohne welche abzugeben, funktioniert auf Dauer nicht.
Ich habe den Eindruck, dass es immer mehr Papageien werden und deshalb auch nicht ausreichend Platz vorhanden ist.
Desweiteren, dass bei einigen Tieren die soziale (menschliche) Komponente fehlt. Wenn Tiere lange beim Menschen gelebt haben und plötzlich in die Papageien-gerechte-Welt abgegeben werden, dies nicht zwingend dazu führt, dass es den Tieren besser geht. In so einem Falle sind die Artgenossen und die Menschen wichtig.
Dies ist sehr auffallend bei einigen Tieren, die sich in der Armbeuge verstecken, nur gestreichelt werden und nicht mehr weg wollen. Da würde ich mir wünschen, dass solche Tiere einen neuen Besitzer (natürlich nach Kontrolle ob geeigneter Raum = Voliere zum fliegen usw.) bekommen. Oder eine Partnerschaft mit anderen Papageienhaltern (Auffangstationen).

Bei den Graupapageien sieht es nicht gut aus - zu viele auf engem Raum - komplett dunkel.

Ich fände es schön, wenn Sie sich doch entscheiden könnten, Vögel in ein gutes zu Hause abzugeben, damit mehr Raum für nicht vermittelbare Tiere bleibt.
Donnerstag, 10. September 2020
Anje
Wir sind gestern auf Empfehlung mehr oder weniger zufällig bei den Papageien auf der Vogelburg gelandet - ubd sind restlos begeistert ? was sind das drollige und teilweise sehr zutrauliche Gesellen! Frechdachse gibt es natürlich auch ? es macht großen Spaß, die Burg zu erkunden und auf die Geräusche zu hören, die diese intelligenten Tiere hervorbringen können. Manchmal jann man kaum unterscheiden, wer da spricht - Mensch oder Tier ? und in den Volieren wird man vielleicht überrascht, wenn man einem Papagei so sympathisch ist, dass er auf Tuchfühlung kommt und Körperkontakt sucht. Aber Vorsicht: die Vögel haben aber auch einen respekteinflößenden Schnabel, den man besser ein bisschen im Auge behält ? an das Team der Vogelburg ein herzliches Dankeschön für einen tollen Nachmittag! Wir kommen bestimmt bald wieder!
Freitag, 21. August 2020
Manuela Joch
Eine wunderschöne, liebevoll eingerichtete Papageienauffangstation. Vorsicht, manche zwicken auch mal. Das Essen im Restaurant war frisch gemacht (Frikadelle) und lecker. Corona-Hygienekonzept war sicher. Nur in der 'Papageienschule' nicht. Da saßen die Zuschauer viel zu eng, wir sind dann rausgegangen. Maske allein reicht nicht, der Abstand muss auch eingehalten werden.
Im Gesamten: absolut sehenswert, immer wieder gerne! Manuela
Donnerstag, 13. August 2020
Regina
Wir waren gestern das erste Mal in der Vogelburg. Die Anlage ist sehr schön gemacht. Nur leider fand ich es gar nicht schön dass die Vögel keinerlei Beschäftigung hatten. Noch nicht mal Zweige zum Schreddern oder Etwas zum Spielen. Das einzige Spielzeug was ich gesehen habe war eine Tauschaukel bei den Wellensittichen. Das ist kein artgerechtes Leben und für die Vögel viel zu eintönig. Es wäre schön wenn das geändert werden würde.
Samstag, 08. August 2020
 

Beitragsnachricht
 

Sicherheitsabfrage

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.